Glossar

A

  • ästhetische Füllungen
    eingebrachte Zahnfüllungen aus Keramik werden dem Zahn optisch perfekt angepasst
  • ästhetischer Zahnersatz
    Vollkeramische Brücken, Kronen und Implantate
  • Airflow
    Druckluftbetriebenes Pulverstrahlgerät zur Zahnreinigung
  • AK-Applied Kinesiology
    Ein Diagnose- und Therapieverfahren, das den manuellen Muskeltest als Testindikator nützt.
  • Akupunktur
    ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin. Durch Einstiche mit Nadeln an genau festgelegten Punkten der Haut können Störungen im Körperinneren beseitigt oder gelindert werden.
  • Allergie
    Als Allergie wird eine überschießende Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte und normalerweise harmlose Umweltstoffe (Allergene) bezeichnet, die sich in typischen, oft mit entzündlichen Prozessen einhergehenden Symptomen äußert.
  • Alterszahnmedizin
    Zahnmedizin für ältere Menschen
  • Amalgam
    In der Zahnmedizin wird eine Legierung des Quecksilbers mit anderen Metallen, wie Silber, Kupfer, Indium, Zinn und Zink, in großem Umfang als Zahnfüllungsmaterial eingesetzt
  • Amalgamausleitung
    Die in verschiedenen Körpergeweben gespeicherten Quecksilber- und Metallionen werden mittels Hilffstoffen über die Niere ausgeschwemmt
  • Amalgamentfernung
    Der Austausch intakter Amalgamfüllungen
  • Angst vorm Zahnarzt
    Angst vor Zahnarztbehandlungen
  • Angstpatient
    Patienten mit Angstgefühlen
  • Applied Kinesiology
    ein Diagnose- und Therapieverfahren, das den manuellen Muskeltest als Testindikator nützt
  • autologer Knochen
    Optimales Transplantationsmaterial hinsichtlich Quantität und Qualität um fehlende Knochensubtanz im Kiefer wieder aufzubauen

 

B

  • Bakterientest
    Test um die Anzahl der kariesverursachenden Keime (Mutans-Streptokokken und Laktobazillen) zu bestimmen. Mit Hilfe dieser Tests kann so das Kariesrisiko individuell ermittelt werden und der Zahnarzt kann geeignete Maßnahmen ergreifen
  • Beckenschiefstand
    Schiefe Lage des Beckens bedingt durch Fehlstellung in einem oder mehreren Beingelenken
  • Belagsentfernung
    Entfernung bestehenden Zahnbelags
  • Bindegewebstransplantat
    wird in der Zahnmedizin zur Behebung von Zahfleischdefiziten vor allem im ästhetischen Bereich eingesetzt
  • Biofilm
    Eine Schicht aus Schleim, die Mikroorganismen enthält und fest am Zahn klebt.
  • biologische Zahnmedizin
    Zahnmedizin die in Bezug auf Materialien und Behandlungsweisen auf schonende und körperverträgliche Methoden setzt
  • Bioverträglichkeit
    Gradmesser zur Verträglichkeit von Werkstoffen wie z.B. Keramik mit Körpergewebe
  • Bleaching
    Eine Methode, um menschliche Zähne aus kosmetischen und ästhetischen Gründen aufzuhellen.

 

C

  • Camlog Implantate
    Anbieter von Komplettsystemen und Produkten in den Bereichen orale Implantologie und restaurative Zahnheilkunde
  • Caries
    Zahnfäulnis
  • CEREC
    CEREC ist ein Verfahren zur computergestützten, direkten Herstellung von gefrästen Keramik-Inlays, Onlays, Teilkronen, Veneers und Kronen. Der Name CEREC steht für CEramic REConstrution
  • Champion Implantate
    Hersteller von modernen zahnärztlichen Implantaten und Medizinprodukten
  • Chinesische Zahnmedizin
    Mittels der Ohrakupunturmethode können schmerzauslösende Zähne gefunden werden
  • Chronischer Gesichtsschmerz
    anfallsartige, extrem starke Schmerzattacken im Gesicht. Die Anfälle sind dabei meist von sehr kurzer Dauer, d. h. wenige Sekunden
  • computergesteuerte Implantatplanung und Navigation
    Winkelgetreue und milimetergergenaue Positionierung von Zahnimplantaten mittels Computernavigation und Führungsschablonen

 

 

D

  • Diagnodent
    Verfahren zur korrekten Diagnose oder Ausschluß von Karies anhand von Laserfluoreszenz
  • DIR-Schienen
    Direkte Intraorale Registrierung: Mit Hilfe eines empfindlichen Sensors werden die individuellen Bahnen der Kiefergelenke bestimmt und die optimale Stellung des Kiefers ermittelt
  • DNS Sondentest
    die für Parodontits verantwortlichen Baktierenarten können mit Hilfe einer DNS-Sonde identifiziert werden

 

E

  • Eigenknochen
    körpereigener Knochen des Patienten. Eignet sich am Besten als Transplantationsmaterial
  • elektrometrische Längenbestimmung
    Mit Hilfe der elektrometrischen Längebestimmung wird die exakte Länge der Zahnwurzel bestimmt, um eine absolut sichere Wurzelkanalaufbereitung zu gewährleisten
  • Entsäuerung
    dient der Neutralisierung von überhöhten Säurewerten im Körper (Übersäuerung) um einen ausgeglichenen Säure-Basen Haushalt im Körper wiederherzustellen
  • Entspannungsschiene
    Muskuläre Verspannungen und Schmerzen im Kiefer- und Gesichtsbereich, bedigt durch nächtliches Zähneknirschen oder Pressen, können mittels einer individuell angefertigten Entspannungschiene therapiert werden
  • Entzündung
    Reaktion von biologischem Gewebe auf äußere odere innerlich ausgelöste Reize

 

F

  • Fissurenversiegelung
    bei kariesgefährdeten Personen werden entweder kurz nach dem Zahndurchbruch oder nach vorheriger Karriebeseitigung, die Täler der Kauflächen mit einem dünnflüssigen Kunstharz- oder Kompositmaterial versiegelt, um die Besiedlung durch die Mundflora zu
  • Fluoridierung
    Als Fluoridierung wird die Zugabe von Fluoriden zu Nahrungsmitteln und Zahnpasta, sowie das Aufbringen höher konzentrierter Präparate auf die Zähne zum Zweck der Kariesprophylaxe bezeichnet
  • Funktionsdiagnostik
    Die Funktionsdiagnostik ist eine zahnärztliche Fachrichtung, die sich mit der Schließfunktion und der Verschiebung der Zahnreihen befasst.

 

G

  • ganzheitliche Zahnmedizin
    Die ganzheitliche Zahnmedizin hat festgestellt, dass Zahnstörungen sich auch auf die übrige Gesundheit auswirken können, z. B. in Form von Verspannungen oder Schmerzen an anderer Stelle des Körpers. Somit wird der Behandlungserfolg durch Einbeziehung
  • Gesichtsschmerz
    Schmerzen im Bereich des Gesichtes oder Kiefer
  • gesunde Ernährung
    Eine auf Gesundheit abgestimmte Ernährung
  • gesunde Zähne
    Gesunde Zähne zeichnen sich durch Karies-, Plaque- und Paradontitisfreiheit aus. Dies wird nur durch regelmäßige Mundhygiene und Zahnarztbesuche erreicht.
  • Gruppenprophylaxe
    Gruppenprophylaxe ist eine flächendeckende Maßnahme zur Vorsorge von Zahnerkrankungen bei einer Vielzahl von Menschen. In der Regel wird diese flächendeckend an Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulen bei Kindern zwischen 2 und 12 Jahren.

 

H

  • Halitosis
    Ist ein unangenehmer Geruch des Atems, sprich Mundgeruch
  • Helbo Laser Therapie
    Eine Lasertherapie des Laserherstellers Helbo zur Reduzierung von Bakterien im Mundraum
  • Homöopathie
    Ihre namengebende und wichtigste Grundannahme ist das Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden“. Danach soll ein homöopathisches Arzneimittel so ausgewählt werden, dass es an Gesunden ähnliche Symptome hervorrufen kön
  • Hygiene
    Hygiene im engeren Sinn bezeichnet die Maßnahmen zur Vorbeugung von Infektionskrankheiten, insbesondere Reinigung, Desinfektion und Sterilisation.
  • Hypnose
    das Verfahren zum Erreichen einer hypnotischen Trance (Trance ist gekennzeichnet durch vorübergehend geänderte Aufmerksamkeit und meist tiefe Entspannung). Im Rahmen der Hypnose werden dem Probanden ggf. verbale Anweisungen, sog. Suggestionen, gegeben.

 

I

  • Icon-Therapie
    Mit der Icon-Therapie kann beginnende Karies besonders schonend ohne Bohren und ohne Schmerzen behandelt werden. Dabei wird im Gegensatz zur konventionellen Bohrmethode nahezu die komplette gesunde Zahnsubstanz erhalten.
  • Implantat
    Ein Implantat ist ein im Körper eingepflanztes künstliches Material, das permanent oder zumindest für einen längeren Zeitraum dort verbleiben soll. Mit Implantaten kann der Halt verbessert oder sogar die Prothese ganz ersetzt werden.
  • Individualprophylaxe
    Beschäftigt sich mit vorbeugenden Maßnahmen, die die Entstehung von Krankheiten an Zähnen und am Zahnhalteapparat verhindern sollen. Die Individualprophylaxe bezieht sich auf Einzelpersonen.
  • Intraorale Photographie
    Digitale Bilder des Mundinneraumes
  • Intraoralkamera
    Eine Kamera die zur photografischen Dokumentation des Mundinneraumes dient.

 

J

 

K

  • Karies
    Zahnfäulnis
  • Karies-Vorsorge
    Vorbeugende Maßnahmen gegen Kariesbefall
  • Kariesdiagnostik
    Die Erkennung von Karies durch den Zahnarzt
  • Kiefergelenk
    Das Kiefergelenk ist die bewegliche Verbindung zwischen dem Unterkiefer und dem übrigen Schädel
  • Kinder-Prophylaxe
    Vorbeugende Maßnahmen gegen Karies bereits im frühen Kindesalter
  • Kinesiology
    Ein wissenschaftlich nicht anerkanntes alternativmedizinisches Diagnose- und Therapieverfahren. Die Kinesiologie beruht auf der Annahme, dass sich gesundheitliche Störungen als Schwäche bestimmter Muskelgruppen manifestieren. Zentrales Werkzeug der Kine
  • Knirscherschiene
    Eine Knirscherschiene dient der Behandlung von Erkrankungen des Kausystems. Ziel ist es, Über- und Fehlbelastungen der Zähne und Kiefergelenke zu beseitigen.
  • Knochenabbau
    Abbau des Kieferknochens durch fehlende Belastung. Fehlende Belastung entsteht z. B. durch einen fehlenden Zahn.
  • Knochenersatz
    Transplantationsmaterial zum Aufbau von Knochenmaterial. Als Knochenersatz dient entweder körpereigener Knochen, speziesgleicher Knochen, speziesfremder Knochen oder synthetisch hergestellter Knochenersatz
  • Knochenschwund
    Die als Knochenschwund bezeichnete Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Knochendichte durch den übermäßig raschen Abbau der Knochensubstanz und -struktur. Die erhöhte Frakturanfälligkeit kann das ganze Skelett betreffen.
  • Körperstatik
    Bezeichnet die Stellung des Körpers und der Wirbelsäule
  • Kofferdam
    In der Zahnmedizin dient ein Kofferdam zur Abschirmung des zu behandelnden Zahns vom restlichen Mundraum um den Zufluss von Speichel zu verhindern.Der Kofferdam besteht meist aus elastischem Plastik oder Latex.
  • künstliche Zahnwurzel
    Als Implantate bezeichnet man künstliche Zahnwurzeln, die in den zahnlosen Kiefer eingesetzt werden. Künstliche Zahnwurzeln werden hauptsächlich aus Titan hergestellt.

 

 

L
  • Lachgas
    Lachgas beruhigt
  • Laserbleaching
    Aufhellung des Zahnes mittels einer Lasermethode
  • Laserfluoreszenzmessung zur Kariesfrüherekennung
    Diese Methode dient zum Auffinden von versteckter Karies, auch zur Kontrolle, ob eine Karies grösser wird oder nicht.
  • Lupenbrille
    Eine Luppenbrille wird in Medizin und Technik für Tätigkeiten im Nahbereich genutzt, bei denen eine vergrößernde Darstellung notwendig ist.

 

 

M

  • Materialaustestung
    Die in der Zahnmedizin verwendeten Werkstoffe werden bei einem Patienten auf Verträglichkeit geprüft.
  • Materialverträglichkeit
    Beschreibt die Verträglichkeit eines Patienten auf verwendete Werkstoffe in der Zahnmedizin.
  • metallfreier Zahnersatz
    Zahnersatz der ohne metallische Zusätze auskommt.
  • minimal invasive Zahnbehandlung
    Bei dieser Methode wird die Behandlung mit Hilfe eines kleinen Loches im Inneren eines Zahnes vorgenommen. Dadurch ist der Eingriff optisch nach der Bahandlung kaum sichtbar.
  • Mundgeruch
    Ein unagenehmer Geruch des Atems.
  • Mundhygiene
    Bei der Mundhygiene unterscheidet man zwischen Zahnpflege und Prothesenhygiene. Ziel der Mundhygiene ist die regelmäßige und gründliche Entfernung von Speiseresten und Plaque, um Karies, parodontalen Erkrankungen und Mundgeruch vorzubeugen.
  • Mundpflege
    Pflege des Mund- und Rachenraumes.
  • Muskeltest
    Der Muskeltest kommt aus der Kinesiologie und kann gesundheitliche Störungen frühzeitig diagnostizieren. In der Zahnarztpraxis können damit zum Beispiel Materialien für Füllungen ausgetestet werden.

 

N

  • Narkose
    Schmerzbetäubung

 

O

  • Ohrgeräusche
    Als Ohrengeräusche bezeichnet man das dauerhafte Hören von Geräuschen (Pfeiffen, Summen, usw…). Wir in der Fachsprache als Tinitus bezeichnet
  • Okklusionsstörungen
    Als Okklusionsstörungen bezeichnet man Störungen des Schließapparates, die bei jeglichem Kontakt zwischen den Zähnen des Ober- und Unterkiefers auftreten
  • Oral-B
    eine Serie von Zahnpflegeprodukten
  • Orthomolekulare Therapie
    Aus Sicht der orthomolekularen Medizin führen Krankheiten stets zu einem biochemischen Ungleichgewicht im Körper, das durch geeignete, gesunde Ernährung unter Hinzunahme von Nahrungsergänzungsmitteln ausgeglichen werden könne
  • Ozontherapie
    Die Ozontherapie ist ein großer Durchbruch in der schonenden Zahnheilkunde. Der Einsatzbereich dieser neuen Therapieform ist sehr vielfältig. Bakterien, Viren und Pilze lassen sich sicher abtöten ohne schädigenden Einfluss auf umliegende Gewebe.

 

P
  • Parodontitis
    Die Parodontitis ist eine bakteriell bedingte Entzündung, die sich in einer weitgehend irreversiblen Zerstörung des Zahnhalteapparates (Parodontium) zeigt.
  • Parodontitisbehandlung
    Die Therapie besteht darin, den Entzündungszustand des Zahnfleischs und des Zahnhalteapparats zu beseitigen und Plaque und Zahnstein sowie entzündungsfördernde Faktoren zu beseitigen.
  • Parodontose
    Im Gegensatz zur Paradontitis geht bei der Parodontose der Zahnbettschwund primär vom Knochen aus und Bindegewebe und Zahnfleisch folgen.
  • Patientenzufriedenheit
    Grad der Zufriedeheit eines Patienten
  • Photodynamische Therapie
    Unter der Phot
  • Photodynamische Therapie/ Parodontitis
    Mit Farbsto
  • Prophylaxe
    Unter der Prophylaxe versteht man Maßnahmen zur Vorbeugung von Krankheiten.
  • Prothesenpflege
    Hierunter versteht man die Pflege des Zahnersatzes
  • Prothetik
    Die Prothetik ist die Wissenschaft bzw. der Berufszweig, der sich mit der Entwicklung bzw. Herstellung von Prothesen, also künstlichem Ersatz bei fehlenden Zähnen und bei umfangreichem Verlust von Kiefer- und Gesichtsteilen befasst.

 

Q

  • Qualitätsmanagement
    Qualitätsmanagement oder QM bezeichnet grundsätzlich alle organisierten Maßnahmen, die der Verbesserung von Produkten, Prozessen oder Leistungen jeglicher Art dienen.

 

R

 

S

  • Säure-Basenhaushalt
    Säure-Basen-Haushalt ist die allgemeine Bezeichnung für diverse physiologische Regelmechanismen. Sie halten den Ablauf der notwendigen Stoffwechselvorgänge im Blut aufrecht.
  • Säureangriff
    Genau genommen entsteht jeder Zahndefekt durch einen Säureangriff, wenn man von unfallbedingten Defekten einmal absieht. Meist sind es Karies-Bakterien, die Säure produzieren und somit Verursacher sind.
  • Scaling
    Als Scaling bezeichnet man ein Verfahren bei dem man Zahnstein, Plaque und Flecken mittels eines Scaling-Instruments weitaus effektiver als mit herkömmlichen Produkten entfernen kann.
  • Schienentherapie
    Die Schienentherapie dient der Behandlung von Erkrankungen des Kausystems (Myoarthropathie). Ziel ist es, Über- und Fehlbelastungen der Zähne und Kiefergelenke zu beseitigen.
  • Schnarcherschiene
    eine sog. Scharcherschiene hält den Unterkiefer im Schlaf in einer festen Lage, sodass die Zunge nicht zurückfallen und die Atemwege blockieren kann, wodurch das Schnarchen verhindert wird.
  • schöne Zähne
    Optisch ansprechende und gesunde Zähne.
  • Schwangeren-Zahnvorsorge
    eine auf die schwangere Frau gezielt abgestimmte Zahnvorsorge
  • Schwermetallausleitung
    Das in den Zellen abgelagerte Schwermetall wird mit Hilfe von Hilfsstoffen über einen längeren Zeitraum aus dem Körper ausgeleitet.
  • Sofortversorgung
    Unter Sofortversorgung versteht man die Versorgung eines Implantats direkt nach einer Operation mit einer Krone oder sonstigem Zahnersatz.
  • Sonicare
    Unter Sonicare versteht man eine Schallzahnbürste mit patentierter Schalltechnologie.
  • Sportmundschutz
    Schützt die Zähne beim Sport vor Verletzungen.
  • Störfeld
    Bei Störfeldern handelt es sich um chronische Entzündungszustände, die den Gesamtorganismus energetisch schwächen und Beschwerden in anderen Bereichen des Körpers erzeugen können.

 

T

  • Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
    Ein Fach-Zertifikat, die der implantologisch orientierte Zahnarzt mit der Bezeichnung „Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie" in Rahmen von Fortbildungen erhält.
  • TCM
    TCM ist die Abkürzung für "Traditionelle Chinesische Medizin".
  • Teleskopprothesen
    Eine Teleskopprothese ist eine herausnehmbare Zahnprothese, die dem Ersatz fehlender Zähne dient. Sie ist dem Kombinierten Zahnersatz zuzuordnen.
  • Templant Implantate
    Implantate des Herstellers Templant.
  • Terminerinnerungsservice
    Ein Service zur Erinnerung an einen Arzttermin.
  • Thermoregulation
    Unter Thermoregulation versteht man in der Biologie die mehr oder weniger große Unabhängigkeit der Betriebstemperatur eines Organismus von der Außenwelt.
  • Tinnitus
    Tinnitus bezeichnet ein Symptom (teilweise wird auch von einem Syndrom gesprochen), bei dem der Betroffene Geräusche wahrnimmt, die keine äußere für andere Personen wahrnehmbare Quelle besitzen.
  • Trigeminusneuralgie
    Die Trigeminusneuralgie ist eine Form

 

U

  • überempfindliche Zahnflächen
    Beschreibt die Überemfindlichkeit von Zähnen gegenüber äußeren Einflüssen wie z. B. Kälte oder Wärme.
  • Übersäuerung
    Wir in der Fachsprache als "Azidose" bezeichnet und beschreibt die Übersäuerung des Körpers. Dieser Zustand trifft ein wenn der pH-Wert im Blut unterhalb von 7,35 liegt.
  • Ultraschall
    Mit Ultraschall bezeichnet man Schall mit Frequenzen, die oberhalb des vom Menschen wahrgenommenen Bereiches liegen. Das umfasst Frequenzen zwischen 16 kHz (obere Hörschwelle) und 1,6 GHz.
  • Ultraschallreinigung
    Ultraschallreinigung wird zur Reinigung von kleinen, komplexen und feinstrukturierten Bauteilen wie z.B. Zahnimplantaten eingesetzt. Schmutz und andere Anhaftungen werden dadurch mechanisch gelöst.
  • Ultraschallscaling
    Weiche und harte Zahnbeläge werden effektiv mittels der Ultraschalltechnik enfernt und die Zahnfleischtaschen können somit zuverlässig gereinigt werden.
  • Umweltzahnmedizin
    Zahnmediziner sind gezwungen, Fremdmaterialien in den Körper ihrer Patienten dauerhaft einzubringen. Weil jeder Organismus anders reagiert, muss präventiv das für den Patienten geeignete Material und die individuell beste Therapieoption gewählt werden.

 

V

  • Vollkeramik
    Voll-Keramik-Kronen haben statt des Metallgerüsts einen Keramikkern, der dann überbrannt wird. In der Regel sind Voll-Keramik-Kronen wegen ihrer Transparenz kosmetisch sehr vorteilhaft und besonders bioverträglich.
  • Vollnarkose
    Die Vollnarkose ist ein durch Medikamente herbeigeführter kontrollierter und reversibler Bewusstseinsverlust. Anders als beim Schlaf ist ein Mensch unter Vollnarkose nicht erweckbar.
  • Vorsorge
    Bezeichnet die Früherkennung von Krankheiten.

 

W

  • weisse Zähne
    Ästhetisch schöne Zähne.
  • Wirbelsäule
    Die Wirbelsäule ist in ihrer Gesamtheit das zentrale tragende Konstruktionselement der Wirbeltiere. Sie bildet nicht nur die knöcherne Mitte des Körpers, sie verbindet auch alle anderen Teile des Skelettes miteinander. Darüber hinaus umhüllt die Wirb

 

 

X

 

 

Y

 

 

Z

  • Zahnarzt-Hausbesuche
    Hausbesuche bei Patienten durch einen Facharzt.
  • Zahnbrücken
    Eine Zahnbrücke ist ein Za
  • Zahnbürsten
    Gerät zur manuellen, privaten Reinugung der Zähne.
  • Zahnfäule
    Wird in der Fachsprache als Karies bezeichnet und ist eine Erkrankung der Zahnhartgewebe Zahnschmelz und Dentin.
  • Zahnfleischbluten
    Zahnfleischbluten ist das Resultat einer entzündlichen Erkrankung der Gingiva (Zahnfleisch). Beim Zahnfleischbluten reagiert das Zahnfleisch auf Berührungen verschiedenster Art, z.B. Zahnreinigung mit Bürste oder Zahnseide, mit Bluten.
  • Zahnfleischerkrankung
    Bei einer Zahnfleischerkrankung handelt es sich um eine akute oder chronische Entzündung des Zahnfleisches.
  • Zahnfleischkorrekturen
    Bei Zahnfleischkorrekturen handelt es sich um die chirurgische Wiederherstellung des optischen, harmonischen Erscheinugsbildes von Zahnfleisch und Zähnen. Wird in der Regel ambulant durchgeführt.
  • Zahnfleischplastik
    Zahnfleischplastik beschreibt die chirurgisch-modellierende Formung des Zahnfleisches um eine natürlich Optik von Zahnfleisch und Zähnen zu erreichen.
  • Zahnfleischschwund
    Als Zahnfleischschwund bezeichnet man den entzündugsfreien Zahnfleischrückgang. Dieser ist meist bedingt durch Überbelastung des Zahnfleisches durch z.B. falsche Zahnputztechnik oder mangelhafte Mundhygiene.
  • Zahnkronen
    Die Zahnkrone ist der obere Anteil eines Zahnes, der aus dem Zahnfleisch herausragt. Sie ist mit Zahnschmelz bedeckt, der härtesten im menschlichen Körper vorkommenden Substanz.
  • Zahnpflege
    Bezeichnet die mechanische Plaqueentfernung durch z. B. Zähneputzen, Mundspülungen, Zahnseide usw...
  • Zahnpflege-Beratung
    Professionelle Beratung in der Zahnpflege durch einen Facharzt.
  • Zahnpflege-Hilfsmittel
    Darunter fallen alle Hilfsmittel wie Zahnbürste, Zahnpasta, Zahnseide, Zahnhölzer, Interdentalbürste oder Zungenbürste die zur Zahnreinigung dienen.
  • Zahnreinigung
    Darunter fallen einerseits vorbeugende Maßnahmen zur Pflege der Zähne wie Zähneputzen, sowie die professionelle mechanische Reinigung durch einen Zahnarzt.
  • Zahnschmelz
    Der Zahnschmelz bedeckt die Zahnkrone, also den Teil der aus dem Zahnfleisch herausragt. Zahnschmelz ist die härteste im menschlichen Körper vorkommende Substanz.
  • Zahnschmuck
    Zahnschmuck ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von stark modisch bestimmten Zahnverziehrungen, wie z. B. in die Vorderseite des Schneidezahnes eingesetze Diamanten oder Rubine.
  • Zahnstein
    Als Zahnstein bezeichnet man feste Auflagerungen auf dem Zahn, die man weder durch Spülen noch durch Zähneputzen entfernen kann. Zahnstein entsteht durch die Einlagerung von Mineralien aus dem Speichel in die Plaque.
  • Zahnwurzel
    Eine Zahnwurzel ist der Teil eines Zahnes, der unterhalb der Zahnkrone liegt und dem Zahn im Zahnfach des Kiefers seinen Halt gibt. Den Übergang zwischen Zahnkrone und Zahnwurzel bildet der Zahnhals.
  • Zungenreinigung
    Die Zungenreinigung dient der Reinigung der Zungenoberfläche um somit Mundgeruch entgegenzuwirken.

 

 

Zahnarzt-Praxis für ästhetische und ganzheitliche Zahnmedizin, Inning am Ammersee